Biogas ist speicherbar

Ein neuralgischer Punkt beim Ausbau der Erneuerbaren Energien ist die Speicherung von Strom, der aktuell nicht benötigt wird. Dies betrifft besonders Wind- und Solaranlagen, deren Produktion stark wetterabhängig ist. Aus Biogas dagegen kann kontinuierlich Energie (Biomethan, Strom und Wärme) erzeugt werden. 

Biogas steht rund um die Uhr und bedarfsgerecht zur Verfügung. Das im Fermenter gebildete Gas kann über einen gewissen Zeitraum gespeichert und je nach Nachfrage in Strom und Wärme umgewandelt werden. Dieses Potenzial wird in Ansätzen über die Flexibilitätsprämie (vgl. EEG) gefördert. Der Fachverband Biogas fordert seit Jahren, hierauf einen größeren Fokus zu setzen und attraktive Angebote für eine bedarfsgerechte Einspeisung zu schaffen.

Die Strom- und Wärmeproduktion aus Biogas ist sowohl grund- wie auch spitzenlastfähig. Das bedeutet: Biogas kann als Regelenergie die schwankende Produktion von Wind- und Solarstrom ausgleichen und trägt somit zu einer regenerativen Energievollversorgung maßgeblich bei.